Mitarbeitersuche

Ansprechpartner

Frau Ursula Moll
02351 / 966-6488
u.moll@maerkischer-kreis.de

Nachricht an Frau Ursula Moll

Zuständigkeit:
FD 30 - Ordnungsrecht und Bevölkerungsschutz
Kreishaus Lüdenscheid
Heedfelder Str. 45
58509 Lüdenscheid
Raum: 340

Bewachungsgewerbe - Erlaubniserteilung nach § 34a Gewerbeordnung

Erlaubniserteilung nach § 34a Gewerbeordnung; regelmäßige Überprüfung der Zuverlässigkeit

Details einblenden

Notwendige Unterlagen

Für die Bearbeitung des Erlaubnisantrages zum Betrieb des Bewachungsgewerbes werden folgende Unterlagen benötigt:

  • vollständig ausgefüllter und unterschriebener Antrag auf Erteilung der Erlaubnis nach § 34a GewO
  • Kopie des gültigen Personalausweises oder des Reisepasses und einer aktuellen Meldebescheinigung oder der Aufenthaltserlaubnis und des Nationalpasses bei juristischen Personen jeweils für die gesetzliche Vertretung)
  • Bescheinigung in Steuersachen vom zuständigen Finanzamt
  • Auskunft des Amtsgerichts – Insolvenzgerichtsauskunft soweit Antragstellerin eine juristische Person ist, zusätzlich für jede/n gesetzlichen Vertreter/in)
  • Auskunft aus dem zentralen Bundesportal über Einträge im Schuldnerverzeichnis
  • Nachweis der erforderlichen Haftpflichtversicherung gem. § 6 Bewachungsverordnung
  • Nachweis über die notwendige Sachkunde für das Bewachungsgewerbe (Bescheinigung über die bestandene Sachkundeprüfung – IHK oder Prüfungszeugnisse nach § 5 Nr. 1 – 3 BewachVO) im Original
  • aktueller Auszug aus dem Handels-, Genossenschafts- oder Vereinsregister bei juristischen Personen)
  • Gesellschaftervertrag / Gesellschafterbeschluss


Für die Überprüfung von Beschäftigen:

  • ausgefüllter Meldevordruck Wachperson
  • Kopie des gültigen Personalausweises oder des Reisepasses und einer aktuellen Meldebescheinigung oder der Aufenthaltserlaubnis und des Nationalpasses
  • Nachweis über Unterrichtung oder Sachkundeprüfung im Original (Abgrenzung Sachkundeprüfung oder Unterrichtung? Siehe externer LINK SIHK zu Hagen)

Kosten

  • Für die ersten drei beantragten Tätigkeiten (Punkt 5. Beantragte Tätigkeiten im Antragsformular für den Betrieb) jeweils 750 €. Die weiteren Tätigkeiten werden nicht mehr zusätzlich berechnet. Hinzu kommen noch Bearbeitungskosten in Höhe von ca. 120 € bis 240 € (Regelfall).
  • Der Gebührenrahmen für die Entscheidung über die Zulassung von Wachpersonen beträgt 30 € bis 150 €.
  • Für die Erteilung nachträglicher Auflagen, Änderungen oder Ergänzungen bereits bestehender Auflagen zur Erlaubnis beträgt die Gebühr 100 € bis 1.000 €.

Bearbeitungsdauer

Je nach Aufwand 4 - 8 Wochen

Formulare & Broschüren 

Zuletzt aktualisiert am: 11.09.2017