Partnerschaften

v.l.: Landrat Thomas Gemke, Starosta Ryszard Winiarski, Landrat Christian Heinrich-Jaschinski
Wappen des Märkischen Kreises
Wappen Wrexham County Borough (GB) Wappen Landkreis Elbe-Elster (D) Wappen Ratibor (PL)

Der Märkische Kreis pflegt partnerschaftliche Beziehungen mit drei Kreisen in Europa. Diese verfolgen die Ziele Freundschaften und Verständnis zwischen den Völkern sowie gegenseitige Achtung über Grenzen hinweg wachsen zu lassen.

Bereits seit 1970 pflegt der Märkische Kreis eine kommunale Partnerschaft mit dem Kreis Wrexham in Wales (Großbritannien). Die Verbindung wurde 1978 mit der Ehrenfahne und 1992 mit der Ehrenplakette des Europarats ausgezeichnet.

Darauf folgte im Jahr 1992 die Partnerschaft mit dem Landkreis Elbe-Elster (damals Landkreis Finsterwalde) in Brandenburg, die nun auch schon auf eine 25jährige, erfolgreiche Historie zurückblicken kann.

Seit 2001 pflegt der Märkische Kreis freundschaftliche Verbindungen mit dem Kreis Ratibor in Polen, welche sich schnell zu einer intensiven Partnerschaft entwickelte. Diese erlebte mit dem 15jährigen Partnerschaftsjubiläum einen weiteren Höhepunkt.

Unsere Partnerkreise Wrexham und Ratibor haben im Jahr 2004 ebenfalls eine offizielle Partnerschaft miteinander gegründet, wodurch wir ein „Europäisches Dreieck“ von Partnerschaftsbeziehungen und Verflechtungen haben. Im Jahr 2012 haben die Kreise  Ratibor und Elbe-Elster ihre Verbindungen ebenfalls in einem offiziellen Partnerschaftsvertrag festgehalten.

Unterschiedliche politische Gegebenheiten und Zeitpunkte haben zu der Entstehung der jeweiligen Partnerschaften geführt. Sie ermöglichen den Menschen im Märkischen Kreis die Partnerkreise kennenzulernen und durch Begegnungen Freundschaften wachsen zu lassen, die von Verständnis und Achtung geprägt sind. Umgekehrt können die Partner unseren Märkischen Kreis kennenlernen.

Eines aber haben unsere Partnerschaften gemeinsam: In erster Linie soll das gegenseitige Kennenlernen gefördert werden, um so Vorurteile abzubauen. Auf diese Weise leistet die kommunale Ebene einen wichtigen Beitrag für die internationale Völkerverständigung.

Freundschaft schafft Verbundenheit

mehr Informationen

Gerade in Zeiten von politischer Anspannung, globalen Konflikten oder Herausforderungen wie der Bewältigung der Flüchtlingskrise und Abwehr der auslösenden internationalen Missstände, ist es wichtig auf eine enge Verbundenheit vertrauen zu können.

Partnerschaftliche Verbindungen zwischen Städten und Kreisen bringen Menschen zusammen, schaffen persönliche Kontakte und damit ein Zusammengehörigkeitsgefühl. Ein starkes Europa, das auch in der Praxis gelebt wird, kann nämlich nur durch die Akzeptanz und Mitarbeit der Bürgerinnen und Bürger bestehen.

Wir fühlen uns persönlich dazu verpflichtet, auf Dauer enge Verbindungen zu den Verwaltungen aufrecht zu erhalten und den Austausch auf allen Gebieten zwischen den Bürgerinnen und Bürgern zu fördern. Wir Partnerkreise sind davon überzeugt, dass unsere Freundschaft ein wichtiger Beitrag dafür ist, positive Voraussetzungen für einen dauerhaften Frieden zwischen unseren Ländern zu fördern und dem Wohle der Bürgerschaft zu dienen.

Ansprechpartner

Frau Isabelle Schöneborn
02352 / 966-7060
02352 966887060
i.schoeneborn@maerkischer-kreis.de

Nachricht an Frau Isabelle Schöneborn

FD 40 - Kultur und Tourismus
Kreishaus I Altena
Bismarckstraße 15
58762 Altena
Raum: 014
Zuletzt aktualisiert am: 16.05.2018