Sachgebiet Erhebung Geobasisdaten – Sachgebietsleitung

Der Märkische Kreis sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine Sachgebietsleiterin / einen Sachgebietsleiter

für das Sachgebiet 621 - Erhebung Geobasisdaten – mit 21 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Fachdienst 62 - Kataster- und Geodatenmanagement - in Lüdenscheid. Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle als Beamtin/ Beamter im höheren vermessungstechnischen Dienst.

Der Märkische Kreis liegt im Nordwesten des Sauerlands und gehört zum Regierungsbezirk Arnsberg und zur Region Südwestfalen. 15 Städte und Gemeinden bilden unter seinem Dach eine starke Gemeinschaft. Mit seinen 1.059 Quadratkilometern Fläche und seinen knapp 420.000 Einwohnern gehört der Märkische Kreis derzeit zu den 15 größten Kreisen in Deutschland und ist einzigartig in seiner Vielfalt.

Die Kreisverwaltung ist ein familienfreundlicher Arbeitgeber, der vielfältige berufliche Perspektiven, moderne Arbeitsplätze und eine leistungsgerechte Vergütung bietet. Mit rund 1.200 Beschäftigten ist der Märkische Kreis nicht nur einer der größten Arbeitgeber in der Region, sondern mit den mehr als 50 Arbeitsbereichen der Verwaltung sicher auch einer der interessantesten.

Darüber hinaus eröffnet der Märkische Kreis seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zahlreiche Möglichkeiten, sich fortzubilden und weiterzuentwickeln. Ein gutes Gesundheitsmanagement mit betrieblichen Ansprechpartnerinnen, ein hausinternes Fortbildungsprogramm sowie flexible Arbeitszeitmodelle zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf runden das positive Bild der Kreisverwaltung als attraktiven und modernen Arbeitgeber ab.

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • Ergebnis- und leistungsorientierte Leitung des Sachgebietes (Personalplanung, Haushalt, Controlling, Beschaffung),
  • Führung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch offene Kommunikation, Zielvereinbarungen und Mitarbeitergespräche, Personalentwicklung,
  • Konzeptionelle und technische Weiterentwicklung moderner Arbeitsmethoden,
  • Beratung und Betreuung von privaten und behördlichen Auftraggebern,
  • Verhandlungen mit den Städten und Gemeinden hinsichtlich der Erneuerung des Liegenschaftskatasters,
  • Klärung von widersprüchlichen Auffassungen der Grundstückseigentümer über die zutreffende Lage der Grenzen durch entsprechende Verhandlungen und Herbeiführen von Einigungen über den rechtmäßigen Grenzverlauf,
  • Durchführung von Grenzterminen zu großflächigen Neuvermessungen und Liegenschaftsvermessungen,
  • nach der Einarbeitung ist außerdem die Übernahme der Stellvertretung des Leiters der Katasterbehörde vorgesehen.

Ihre Qualifikationsmerkmale:

  • Laufbahnbefähigung für den höheren vermessungstechnischen Verwaltungsdienst,
  • Für den Fall, dass keine Bewerbungen von Interessierten mit bereits vorliegender Laufbahnbefähigung für den höheren vermessungstechnischen Dienst eingehen, können auch Bewerber/-innen, die sich aktuell noch im Referendariat befinden und im voraussichtlich nächsten
  • Prüfungstermin die Laufbahnprüfung (Große Staatsprüfung) für den höheren vermessungstechnischen Verwaltungsdienst (Vermessungsassessor/in) erfolgreich abschließen werden, berücksichtigt werden.

Ihre Fähigkeiten bestehen vorrangig darin,

  • das Wesentliche zu erkennen,
  • zielstrebig zu sein und
  • Verantwortung zu übernehmen.

Außerdem wird eine hohe Sozialkompetenz, sehr gute Kommunikationsfähigkeit sowie Verhandlungsgeschick vorausgesetzt. Praktische Erfahrungen im Liegenschafts-, Vermessungs- und Geoinformationswesen sowie in Leitungsfunktionen sind wünschenswert.

Die Bewertung der Stelle richtet sich nach der Besoldungsgruppe A 14 LBesG.

Die Stelle ist teilbar unter der Voraussetzung, dass sich die Stelleninhaberinnen/Stelleninhaber einen Arbeitsplatz mit entsprechenden Arbeitszeitmodellen teilen und die Stelle ganztägig besetzt ist.

Bei dieser Ausschreibung sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht. Da Frauen im betroffenen Bereich unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte bis zum 15.12.2017 an:
Märkischer Kreis, Der Landrat, Fachdienst Personal, Postfach 2080, 58505 Lüdenscheid.

Kontakt

Herr Christoph Jochheim-Wirtz
02351 / 966-6696
02351 966886696
c.jochheim-wirtz@maerkischer-kreis.de

Nachricht an Herr Christoph Jochheim-Wirtz

FD 62 - Kataster- und Geodatenmanagement
Kreishaus Lüdenscheid
Heedfelder Str. 45
58509 Lüdenscheid
Raum: 469

Kontakt

Frau Gabriele Sprung
02351 / 966-6205
02351 966886204
g.sprung@maerkischer-kreis.de

Nachricht an Frau Gabriele Sprung

FD 12 - Personal
Kreishaus Lüdenscheid
Heedfelder Str. 45
58509 Lüdenscheid
Raum: 262
Zuletzt aktualisiert am: 20.11.2017