F02 Was ist eigentlich KAoA? - 25.09.2018

„Kein Abschluss ohne Anschluss – Übergang Schule – Beruf in NRW (KAoA)“ Berufs- und Studienorientierung an Schulen

  • Zielgruppe: Lehrkräfte der Sekundarstufe I und II
  • Termin: Dienstag, 25.09.2018; 14:00 – 16:00 Uhr
  • Ort: Kreishaus Lüdenscheid (Räume 089/090); Heedfelder Straße 45, 58509 Lüdenscheid
  • Referenten: Michael Herget und Sabine Neumann, Kommunale Koordinierungsstelle
  • Anmeldeschluss: 18.09.2018
  • Verpflegung: Getränke
  • Veranstaltungsnr.: F02

    Das Landesvorhaben „Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA) wird seit dem Schuljahr 2016/2017 in allen SEK I und II Schulen im Märkischen Kreis umgesetzt. Aber was verbirgt sich eigentlich hinter diesem Landesvorhaben und den neuen Standardelementen in der Berufs- und Studienorientierung?

    Das JOB-NAVI MK (Portfolioinstrument), die Potenzialanalyse, die schulische Beratung und die Berufsfelderkundung sind nur einige der neuen Bausteine, die Einzug in den Schulalltag finden. Durch die Implementierung aller Elemente ergeben sich neue Anforderungen und Aufgaben innerhalb der Schulen, und dies nicht nur für die Lehrkräfte, die die Berufs- und Studienorientierung in der Schule koordinieren. Diese Veranstaltung richtet sich daher vor allem an Klassen- und Fachlehrer, die in diesem Schuljahr erstmalig an der Umsetzung der Standardelemente beteiligt sind.

    In dieser Fortbildung erhalten Sie einen Gesamtüberblick über die drei Handlungsfelder des Landesvorhabens:
    • Berufs- und Studienorientierung
    • Übergangssystem Schule-Ausbildung
    • Attraktivität des dualen Systems.
    Ferner werden Ihnen die Verzahnung der einzelnen Elemente erläutert und die Grundideen des Landesvorhabens vorgestellt.

Kontakt

Frau Cathrin Bittner
02351 / 966-6563
02351 966886563
c.bittner@maerkischer-kreis.de

Nachricht an Frau Cathrin Bittner

FD 56 - Bildung und Integration
Kreishaus Lüdenscheid
Heedfelder Str. 45
58509 Lüdenscheid
Raum: 283
Zuletzt aktualisiert am: 07.09.2018