Strampeln bis die Wade dampft

RAAMteam2019 testet neue Rennradstrecke

Zum Testradeln auf der neuen Nordroute laden das RAAMteam 2019 und der Märkische Kreis ein, Foto: Ulla Erkens/Märkischer Kreis
Zum Testradeln auf der neuen Nordroute laden das RAAMteam 2019 und der Märkische Kreis ein, Foto: Ulla Erkens/Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 15.10.2018
|

Für die nächste Fahrradsaison ist der Märkische Kreis gut vorbereitet: Gleich zwei neue Routen für Rennradler und Bergfresser bewirbt der Fachdienst Kultur und Tourismus mit neuen Flyern. Beide Strecken hat das RAAMteam2019 im Rahmen ihres Trainings für das härteste Rennen der Welt „Race Across America“ bereits abgefahren und für gut befunden. Zum Saisonabschluss lädt der Märkische Kreis zusammen mit dem RAAMteam2019 zur Erkundungstour durch das nördliche Kreisgebiet ein. Die Tour ist selbstverständlich kostenlos. Freiwillige Spenden für die Palliativstation in Lüdenscheid werden vom RAAMteam2019 gerne entgegen genommen.


Los geht es am Sonntag, 4. November, um 9.00 Uhr auf dem Parkplatz am Langen Kamp in Altena. „Die Nordtour ist eine regelrechte Bergbeissertour“, schwärmt Markus Gärtner aus Herscheid, einer der vier Fahrer des RAAMteams2019. Ihr Titel „Dampf in den Waden“ findet er sehr passend, sind doch rund 1800 Höhenmeter und ca. 120 Kilometer zu überwinden. „Es ist eine super Strecke mit vielen Aussichten und knackigen Anstiegen. Gleich in Altena geht es die Brachtenbecke hoch, um dann zu den Brenscheider Mühlen ins Nahmerbachtal in Nachrodt-Wiblingwerde wieder runter zu rollen“, pflichtet ihm Julian Becker ebenfalls aus Herscheid bei. Weiter geht es  über Hagen-Hohenlimburg, Iserlohn und Menden mit einigen Einkehrmöglichkeiten. Die Ruhrauen bieten den Muskeln die notwendige Erholung bevor es Richtung Balve, Plettenberg und Neuenrade wieder in die Berge und zurück nach Altena geht. Es ist also eine gute Kondition gefragt. „Je nachdem wie viele mitfahren, rechnen wir bei moderatem Tempo von ca. 25 Stundenkilometer etwa mit sieben Stunden“, meint Teamchef Frank Lachnitt aus Herscheid. Bei dem Ausflug soll der Spaß im Vordergrund stehen. Mitradler können jederzeit auf der Strecke einsteigen oder abkürzen. Die Streckenführung ist im Internet unter https://www.outdooractive.com/de/rennrad/sauerland/raam-team-nordroute-rennrad-tour-mit-dampf-in-den-waden/9254298/ zu finden. „ Begleitet werden wir von einem Teil unserer Betreuercrew, die Jungs reichen bei Bedarf sogar Essen und Trinken und sorgen sicher für gute Fotos“ kündigt Lachnitt an. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. 


Miki Milivoje Nilovic ist sich sicher, dass die beiden neuen Radrennrouten gut nachgefragt werden. „Es ist immer schwierig, fürs Training geeignete Touren zu finden“, sagt der Meinerzhagener. Gemeinsam mit Sven Dunker aus Plettenberg, ebenfalls Fahrer beim RAAMteam2019, hat er die Südroute „Rennrad-Tour für ambitionierte Kraftpakete“ getestet. Einziges Manko: ein paar Schlaglöcher. „Gemeinsam mit den Städten und Gemeinden haben wir möglichst verkehrsarme Nebenstrecken für die Rennradrouten ausgesucht“, erklärt Tourismusexpertin Ute Plato. Die Südroute ist rund 130 Kilometer lang und verläuft durch die Mittelgebirgslandschaft das südlichen Märkischen Sauerlandes über Plettenberg, Lüdenscheid, Meinerzhagen, Halver, Schalksmühle und zurück über Lüdenscheid, Herscheid bis nach Plettenberg. Mit ihren 1400 Höhenmetern liefert auch sie ehrgeizigen Radlern eine schöne und sportliche Herausforderung. Aus den Tälern der Fürwigge-, Kerspe- und Oestertalsperre sind immer wieder deutliche Höhen zu erklimmen. Für die Mühe belohnt die Sicht über die Bergkuppen des Sauerlands. Da es an der Strecke kaum Einkehrmöglichkeiten gibt, sollte eine ausreichende Verpflegung eingeplant werden. Im Internet ist die Strecke unter https://www.outdooractive.com/de/rennrad/sauerland/raam-team-suedtour-fuer-ambitionierte-kraftpakete/12623970/. Die Südroute gibt es bereits als Flyer, die unter anderem in den Bürgerbüros des Märkischen Kreises und bei den Städten Gemeinden ausliegen.


Weitere Informationen und aktuelle Hinweise zum RAAMteam2019 unter: www.raamteam2019.de.


Tipps und Informationen rund ums Radeln unter http://www.mk-tourismus.de/tourismusportal/erleben/radfahren.php.


 

Zuletzt aktualisiert am: 18.10.2018