Pflegelotsen für Beschäftigte in Unternehmen und Verwaltung

Erste Lotsenschulung erfolgreich abgeschlossen

Simone Kuhl, Pflegeberaterin des Märkischen Kreises, bildet Pflegelotsen in Unternehmen aus. Foto Bernd Grunwald/Märkischer Kreis.
Simone Kuhl, Pflegeberaterin des Märkischen Kreises, bildet Pflegelotsen in Unternehmen aus. Foto Bernd Grunwald/Märkischer Kreis.

Pressemeldung vom 16.10.2018

Dreizehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Unternehmen und der öffentlichen Verwaltung konnten Simone Kuhl und Bernd Grunwald vom Fachdienst Pflege des Märkischen Kreises in Altena begrüßen. Die Seminarleiter informierten darüber, wie Personalverantwortliche ihre Mitarbeiter unterstützen können, wenn diese einen Pflegefall in der Familie haben. Die Statistik zeigt es eindeutig: die Zahl der Pflegefälle nimmt zu, und damit auch die Zahl der Personen mit Pflegeverantwortung. Drei Viertel aller Pflegebedürftigen in Deutschland werden zuhause gepflegt, in der Regel von ihren nächsten Verwandten. „Das ist auch im Märkischen Kreis so“, weiß Bernd Grunwald von der Gesundheits- und Pflegeplanung und zuständig für das Thema Vereinbarkeit von Beruf und Pflege beim Kreis. Wichtig ist es deshalb, die pflegenden Angehörigen frühzeitig zu erreichen. Viele von ihnen sind berufstätig und müssen neben der Arbeit auch noch die mitunter recht aufwendige Pflege leisten.


Simone Kuhl von der kommunalen Pflegeberatung des Kreises führte die künftigen Pflegelotsen souverän durch das Dickicht der gesetzlichen Regelungen. „Die Pflegelotsen sollen keine Pflegeberater in den Betrieben sein, aber sie sollten wissen, was in der Pflege heutzutage alles grundsätzlich möglich ist und natürlich den Kontakt zwischen dem pflegenden Angehörigen und den Mitarbeitern der kommunalen Pflegeberatung, also zu uns herstellen“, beschreibt Simone Kuhl die Zielsetzung der Schulungsmaßnahme. Die Resonanz auf das neue Angebot des Kreises zeigt, dass das Thema Pflege in den Unternehmen angekommen ist. Die nächste, übrigens kostenlose halbtägige Schulung, die sich in erster Linie an Personalverantwortliche und Mitarbeiter der Personalbetreuung, wie auch an Betriebs- und Personalräte richtet, ist für Frühjahr 2019 geplant. Interessierte können ab sofort unter pflegeplanung@maerkischer-kreis.de ihr Interesse an einer Schulung anmelden. Informationen geben Simone Kuhl und Bernd Grunwald auch unter den Rufnummern 02352/966-7190 bzw. 7193.       


 

Zuletzt aktualisiert am: 16.10.2018