3,1 Millionen für Kultur und Tourismus

Pressemeldung vom 14.11.2018
|

Der Fachdienst Kultur und Tourismus des Märkischen Kreises kann nächstes Jahr rund 3,1 Millionen Euro ausgeben. Finanziert werden damit unter anderem der Betrieb sowie die Museumspädagogik der Museen des Märkischen Kreises, das Kreisarchiv und die Landeskundliche Bibliothek, die Partnerschaftsaktivitäten und Events wie „Luise heizt ein“, das Mittelalterfest, die Puppentheatertage, die Nachwuchsförderung beim Poetry Slam oder Beat The Band sowie die Bewerbung von Rad- und Wanderwegen. Den Ausgaben gegenüber stehen voraussichtlich Einnahmen in Höhe von 615.000 Euro. Die Mitglieder des Kulturausschusses beschlossen bei einer Enthaltung mehrheitlich den Etat für das kommende Jahr in ihrer Sitzung im Lüdenscheider Kreishaus.


Auf Antrag der Kreistagsfraktionen SPD und CDU wurde dabei der Ansatz für Veranstaltungen (68.300 Euro) um 10.000 Euro für Projekte der Jugendkultur wie Poetry Slam oder Beat The Band aufgestockt. Auch soll der Märkische Kreis auf Antrag der beiden Fraktionen im Frühjahr ein Konzept zur Auslobung eines Heimatpreises gemäß den Förderrichtlinien des Landes Nordrhein-Westfalen vorlegen. Im Rahmen der NRW-Förderung „Heimat-Zeugnis“ soll die Verwaltung ebenfalls prüfen, ob die Wiederherstellung des Weyhe-Parks an der Burg Altena gefördert werden kann. Der Antrag der UWG „Broschüren, die kulturelle Angebote betreffen, zukünftig nur noch in Leichter Sprache zu verfassen“, wurde auf den nächsten Kulturausschuss im Frühjahr geschoben.

Zuletzt aktualisiert am: 14.11.2018