Digitales Wissen über die Naturpark-Arbeit

Detlef Krüger, Fachdienstleiter Kultur und Tourismus des Märkischen Kreises, Regionalmanager Bernd Strotkemper vom Naturpark Sauerland Rothaargebirge und Museumsleiter Stephan Sensen demonstrieren den neuen Infopunkt im Deutschen Drahtmuseum in Altena. Foto: Ulla Erkens/Märkischer Kreis
Detlef Krüger, Fachdienstleiter Kultur und Tourismus des Märkischen Kreises, Regionalmanager Bernd Strotkemper vom Naturpark Sauerland Rothaargebirge und Museumsleiter Stephan Sensen demonstrieren den neuen Infopunkt im Deutschen Drahtmuseum in Altena. Foto: Ulla Erkens/Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 17.01.2019
|

Besucher des Drahtmuseums in Altena können sich ab sofort an einem neuen Infopunkt digital über die Arbeit des Naturparks Sauerland Rothaargebirge informieren. Möglich macht das ein großflächiger Monitor mit integriertem Touchscreen, der mit Unterstützung des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen von den Verantwortlichen des Naturparks Sauerland Rothaargebirge aufgestellt wurde.


„Neben Fakten rund um die Arbeit des Naturparks, seine Landschaft und die vielfältigen Aufgaben gibt dort es auch viel Wissenswertes zu weiteren Zielen im Naturpark“, erklärt Regionalmanager Bernd Strotkemper vom Naturpark Sauerland Rothaargebirge. Museumsleiter Stephan Sensen freut sich darüber, dass sich der Naturpark bei der Auswahl des Standortes für das Deutsche Drahtmuseum entschieden hat. Auch Detlef Krüger, Fachdienstleiter Kultur und Tourismus des Märkischen Kreises, sieht in dem Infopunkt eine wesentliche Bereicherung für Altena und das Deutsche Drahtmuseum.


„Mit dem Tor zum Fernwanderweg ‚Sauerland-Höhenflug‘, der Burg Altena als kultureller Leuchtturm des Märkischen Kreises und dem Deutschen Drahtmuseum befindet sich in Altena eine touristisch wichtige Schnittstelle, die wir überregional vermarkten“, erklärt er. Besonders begeistern ihn die spielerischen Elemente des neuen Infopunkts. Kinder und Erwachsene können sich mit Spielen wie „Finde zwei gleiche“ und „Schiebepuzzle“ die Zeit vertreiben oder in einem Quiz ihr Wissen über die Region unter Beweis stellen. Neben dem Infopunkt im Drahtmuseum existiert zurzeit nur im neu eingerichteten Naturpark-Infozentrum in Meinerzhagen eine umfassende digitale Darstellung über den Naturpark.


 


 

Zuletzt aktualisiert am: 17.01.2019