Heimatbund bietet Seminar zum EU Datenschutz und Urheberrecht an

Pressemeldung vom 07.02.2019

Am Samstag, den 30. März, bietet der Heimatbund Märkischer Kreis in Kooperation mit dem Westfälischen Heimatbund ein Seminar zum EU Datenschutz und Urheberrecht an. Es findet am Samstag, 30. März, von 10 bis 16 Uhr im Ständesaal des Alten Kreishauses in Altena, Bismarckstraße 15, statt.


Seit dem 25. Mai 2018 ist das neue EU-Datenschutzrecht anzuwenden. Auch für Vereine gilt es, die durch die neue Rechtslage erforderlich gewordenen Änderungen umzusetzen. Das Seminar bietet in einem ersten Teil einen verständlichen Überblick über die Europäische Datenschutz Grundverordnung. Aufgrund der Vielzahl von konkreten Anfragen, etwa bezüglich der Anpassung von Beitrittserklärungen beziehungsweise Mitgliedsanträgen, soll im Rahmen des Seminars auch die Möglichkeit zur konkreten Nachfrage gegeben werden. Verunsicherung herrscht bei vielen Vereinen auch im Umgang mit Urheber- und Nutzungsrechten in Bezug auf Bilder. In einem zweiten Teil der Veranstaltung sollen Grundbegriffe des Urheberrechts geklärt und insbesondere auf den Umgang mit Fotografien von Menschen sowie Fragen zur Vervielfältigung eingegangen werden.


Als Referenten sind Frank Sommerfeld (Datenschutzbeauftragter, Datenschutzauditor, IT Manager, Actus-IT Bad Salzuflen) und Dr. Marisa Michels (Rechtsanwältin - Fachanwältin für Gewerblichen Rechtsschutz, ALPMANN FRÖHLICH Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Münster) vorgesehen. Interessenten können sich bis zum 20. März per Mail: whb@whb.nrw oder per Fax: 0251 203810-29 anmelden. Die Teilnahme an diesem Seminar ist für Mitglieder des WHB und des Märkischen Heimatbundes kostenlos! Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Zuletzt aktualisiert am: 07.02.2019