Kräuterbeet auf der Burg Altena bepflanzt

Auf dem oberen Hof der Burg Altena wurde jetzt ein Kräuterbeet angelegt. Foto: Ute Plato/Märkischer Kreis
Auf dem oberen Hof der Burg Altena wurde jetzt ein Kräuterbeet angelegt. Foto: Ute Plato/Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 07.05.2019
Salbei, Minze und Liebstöckel empfiehlt der Reichenauer Mönch Strabo im Jahr 840 unter anderem in seinem Buch über den Gartenbau. Die Kräuter aus dem mittelalterlichen Klostergarten fanden Abnehmer in Küche und Spital. In Anlehnung an diese Gärten ist auf der Burg Altena jetzt ein Beet bepflanzt worden. Salbei, Minze, Liebstöckel & Co. wachsen nun auf dem oberen Burghof. Der kleine Kräutergarten mit 23 verschiedenen Pflanzen befindet sich in der Nähe des Eingangs der historischen Jugendherberge. Das rund 26 Quadratmeter große Beet ist von Grauwacke-Steinen eingefasst. Die Burgbesucher finden dort bekannte Küchenkräuter wie Petersilie, Bohnenkraut oder Schnittlauch. Es gibt aber auch Heilkräuter wie Johanniskraut, Königskerze und Frauenmantel. Wer zunächst mit der Bezeichnung „Gelbblätteriger Dost“ nichts anfangen kann, dem hilft vielleicht der lateinische Name weiter. Mit „Origanum vulgare Aureum“ werden auch die Freunde italienischer Pizza etwas anfangen können. Die Pflanzen sind von der Gartenbaufirma Frey aus Lüdenscheid gepflanzt worden. Die Papierschilder mit den Beschreibungen sollen noch durch Schiefertafeln ersetzt werden.
Detlef Krüger, Fachdienstleiter Kultur und Tourismus beim Märkischen Kreis: „Das Kräuterbeet ist eine weitere Bereicherung für alle Besucher der Burg Altena.“ Auch die Kochkurse und Kräuterwanderungen, die schon jetzt von den Museen angeboten werden, werden von den frischen Kräutern profitieren. Außerdem sollen spezielle museumspädagogische Angebote wie Ferienprogramme für Kinder rund um das Thema entwickelt werden. Die Pflege erfolgt über sogenannte „Kräuterpaten“ aus den Reihen der Museumsführer. Und nicht zuletzt: Die blühenden Kräuter locken Insekten an, was wiederum ein Beitrag zur Artenvielfalt ist.

Zuletzt aktualisiert am: 07.05.2019