Gewinner der Klimaexpedtion

Schülerpraktikantin Juliane Boscher, Landrat Thomas Gemke und Klimabeauftragte Petra Schaller bei der Ziehung der Gewinnerklassen der Klimaexpedition in Grundschulen. Foto: Ulla Erkens/Märkischer Kreis
Schülerpraktikantin Juliane Boscher, Landrat Thomas Gemke und Klimabeauftragte Petra Schaller bei der Ziehung der Gewinnerklassen der Klimaexpedition in Grundschulen. Foto: Ulla Erkens/Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 09.05.2019

Die Gewinner der Fragebogenaktion zur „Klimaexpedition“ in den Grundschulen des Märkischen Kreises stehen fest. Für die Ziehung der Gewinnerklassen im Lüdenscheider Kreishaus holten sich Landrat Thomas Gemke und Klimaschutzbeauftragte Petra Schaller tatkräftige Unterstützung einer Glücksfee: Juliane Boscher aus Meinerzhagen macht derzeit ein dreiwöchiges Schülerpraktium in der Kreisverwaltung. Als Gewinner des ersten Preises, einem Ausflug in das Naturschutzzentrum Arche Noah in Menden, zog sie die Klasse 4b der Gemeinschaftsgrundschule Werdohl. Ohne hinzuschauen brachte die Schülerin ihrer Heimatstadt besonderes Glück: Der zweite Preis, ein Besuch im Naturschutzzentrum Märkischer Kreis e.V. in Lüdenscheid, ging an die 4a der Grundschule Am Kohlberg in Meinerzhagen. Die 4b der gleichen Schule darf sich über den 3. Preis freuen und fährt zur Phänomenta in Lüdenscheid.


Insgesamt 22 Grundschulklassen im Märkischen Kreis haben im Schuljahr 2018/2019 an der Unterrichtseinheit „Klimaexpedition“ teilgenommen. Sie wurde von der Klimaschutzbeauftragten und der Verbraucherzentrale zum Thema Klimawandel und Nachhaltigkeit erarbeitet. 15 Klassen bewiesen beim anschließenden Quiz nachhaltiges Wissen und sandten ihre Fragebögen komplett ausgefüllt an den Märkischen Kreis.


Auch im nächsten Schuljahr soll die Unterrichtseinheit wieder in den 4. Klassen der Grundschulen im Märkischen Kreis statt finden, vornehmlich im Raum Lüdenscheid, Iserlohn und Plettenberg. Der einfache, altersgerechte Aufbau der Lerneinheit ermöglicht eine spielerische Erarbeitung der Klimaschutzthemen und führt zu praktischen Tipps, die die Schülerinnen und Schülern daheim ausprobieren können. Interessierte Schulen können sich bei der Klimaschutzbeauftragten Petra Schaller unter Telefon 02351/966-6361 oder p.schaller@maerkischer-kreis.de melden.


 

Zuletzt aktualisiert am: 09.05.2019