15.000 beim Autofreien Volmetal

Trotz Gluthitze ruhige Einsatzlage

Start in Meinerzhagen. Insgesamt gingen rund 15.000 auf die Strecke. Foto: Hendrik Klein/Märkischer Kreis
Start in Meinerzhagen. Insgesamt gingen rund 15.000 auf die Strecke. Foto: Hendrik Klein/Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 01.07.2019
| Um 18.45 Uhr konnte Kreisdirektorin Barbara Dienstel-Kümper am Sonntagabend die Bundesstraße 54 wieder für den Autoverkehr freigeben. Bis dahin gehörte die Straße zwischen Meinerzhagen und Schalksmühle den Radfahrern, Skatern, Walkern und Spaziergängern. Gut 15.000 hatten sich bei der fünften Auflage des Autofreien Volmetals in den Glutofen B54 gewagt. Bei subtropischen Temperaturen waren vor allem gekühlte Getränke an den zahlreichen Ständen unterwegs sehr begehrt. Acht Krankentransportwagen, vier Rettungstransportwagen, zwei besetzte Notarztfahrzeuge waren an der 21 Kilometer langen Strecke stationiert.

Kreisbrandmeister Michael Kling, Chef der im Meinerzhagener Rathaus eingerichteten, 19-köpfigen Einsatzleitung, zog am Abend folgende Bilanz: Zehn Personen wurden vor Ort behandelt, zumeist nach Stürzen mit Pflaster versorgt. Sieben Biker, die sich etwas zu viel zugemutet hatten, mussten mit Kreislaufproblemen ins Krankenhaus transportiert werden. Zwei Elternpaare wurden gesucht, weil sie unterwegs ihre Kinder vergessen hatten. Die hatten die Polizei um Hilfe gebeten.

Michael Kling: „Für eine solche Großveranstaltung eine eher ruhige Einsatzlage." Mit sechs uneinsichtigen Bürgern, die mit ihren Autos unbedingt auf die gesperrte Strecke wollten, bekam es die Polizei zu tun. Ein Unfall musste aufgenommen werden - ein Pärchen war sich gegenseitig ins Rad gefahren. Ein Kleinkraftradfahrer wurde „höflich" von der Strecke begleitet. Alles in allem: Ein heißer Tag - aber nur von den Temperaturen.

Ein historisches Laufrad mit Dame am Stand der Partnerkreise des Märkischen Kreises. Foto: Hendrik Klein/Märkischer Kreis
Ein historisches Laufrad mit Dame am Stand der Partnerkreise des Märkischen Kreises. Foto: Hendrik Klein/Märkischer Kreis
Von Mama geschützt gingen auch die Kleinsten beim Autofreien Volmetal auf die Strecke. Foto: Hendrik Klein/Märkischer Kreis
Von Mama geschützt gingen auch die Kleinsten beim Autofreien Volmetal auf die Strecke. Foto: Hendrik Klein/Märkischer Kreis
Zuletzt aktualisiert am: 01.07.2019