Richard Schirrmann-Realschule erhält Siegel "Schule ohne RassismusSchule mit Courage"

Die Richard-Schirrmann-Realschule in Lüdenscheid wurde mit dem Siegel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ ausgezeichnet. Foto: Alexandra Herl/Märkischer Kreis
Die Richard-Schirrmann-Realschule in Lüdenscheid wurde mit dem Siegel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ ausgezeichnet. Foto: Alexandra Herl/Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 12.07.2019

Die Richard-Schirrmann-Realschule in Lüdenscheid wurde jetzt von der Regionalkoordinatorin Alexandra Herl aus dem Kommunalen Integrationszentrum des Märkischen Kreises mit dem Siegel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ ausgezeichnet. Die Schulfeier stand unter dem Motto „Vielfalt, Mut und Courage“. Einige Schülergruppen präsentierten erste Arbeitsergebnisse zum Thema. Popstar Sasha, der dem Schulprojekt als Pate zur Seite steht, meldete sich mit einer Videobotschaft an die Schülerinnen und Schüler.
Die Schule ist seit April diesen Jahres Mitglied im gleichnamigen Netzwerk. Angeregt wurde dieses Engagement von einer kleine Schülergruppe. Nach Schulprojekttagen „Gegen Rassismus“ schlugen Nadia Boukhattam, Iklim Köze, Justin Otting und Selin Onbasi vor, dass sich die Richard Schirrmann Realschule am kreisweiten Netzwerk „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ beteiligt. Dass an der Schule kein Platz für Ausgrenzung und Diskriminierung ist, mussten mindestens 70 Prozent aller Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Mitarbeiter unterschreiben.

Zuletzt aktualisiert am: 12.07.2019