Menden Spitze bei Einbürgerungen

Die Aula des Berufskollegs am Raithelplatz in Lüdenscheid war auch im vergangenen Jahr bei den Einbürgerungsfeiern gut gefüllt. Foto: Hendrik Klein/Märkischer Kreis
Die Aula des Berufskollegs am Raithelplatz in Lüdenscheid war auch im vergangenen Jahr bei den Einbürgerungsfeiern gut gefüllt. Foto: Hendrik Klein/Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 05.01.2017
| 215 Männer, Frauen, Jungen und Mädchen mit Migrationshintergrund ließen sich im vergangenen Jahr in den Märkischen Kreis einbürgern. Das waren 27 (12,2 Prozent) weniger als noch im Jahr davor (242). Nicht enthalten in dieser Aufzählung sind die Einbürgerungszahlen aus Iserlohn und Lüdenscheid. Diese beiden Städte haben dafür eine eigene Zuständigkeit. Bei insgesamt vier Einbürgerungsfeiern überreichte Landrat Thomas Gemke den Neubürgern deren Urkunde und den deutschen Pass.

Die meisten „Neu-Märker“ wohnen in Menden – 47. Damit belegt die Hönnestadt im zweiten Jahr in Folge den Spitzenplatz der 13 Städte und Gemeinden im Zuständigkeitsbereich der Ausländerbehörde des Märkischen Kreises. Es folgen Plettenberg 28, Hemer 24, Werdohl 23, Kierspe 20, Meinerzhagen 17, Neuenrade 15, Halver 13, Altena 12, Nachrodt-Wiblingwerde 6, Balve 4 sowie Herscheid und Schalksmühle je 3.

Die meisten Eingebürgerten hatten zuvor die türkische Staatsangehörigkeit - 54. 24 hatten die Griechenlands, 22 die vom Kosovo, 15 die Polens. 14 waren zuvor Italiener und 10 Syrer. Die 215 Männer und Frauen kamen aus 161 verschiedenen Staaten. Aus der Europäischen Union stammen 73 von ihnen, 88 kamen aus Drittstaaten in den Märkischen Kreis.

Die Anzahl derjenigen, die sich einbürgern lassen, entwickelte sich in den vergangenen Jahren unterschiedlich- Seit drei Jahren ist sie rückläufig. Im Jahr 2010 entschieden sich im Kreis noch 342 Männer, Frauen und Jugendliche für die deutsche Staatsbürgerschaft, 2011 waren es 310, im Jahr 2012 erhielten 382 ihre Einbürgerungsurkunde, 2013 waren 381, 2014 nur noch 274 und im vergangenen Jahr 242.

Zuletzt aktualisiert am: 25.01.2017