MJO beendet Arbeitsphase in Lindlar

Start der Konzertreihe bei eisigen Temperaturen

Viel Beifall gab es für Musiker und Sänger beim Abschluss-Konzert der Probenphase in Lindlar. Foto: Michelle Wolzenburg/Märkischer Kreis
Viel Beifall gab es für Musiker und Sänger beim Abschluss-Konzert der Probenphase in Lindlar. Foto: Michelle Wolzenburg/Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 10.01.2017
| „Wahrscheinlich kommen viele Gäste aufgrund der Glättegefahr heute nicht zum Neujahrkonzert des Märkischen Jugendsinfonieorchesters“, zog Doris Kisters von LindlarKultur kurz vor Konzertbeginn ihre Schlüsse. Das tat dem ersten Konzert der Reihe „Musik ist ein reines Geschenk…“ (Martin Luther) aber keinen Abbruch. Trotz der eisigen Temperaturen war das Kulturzentrum in Lindlar sehr gut gefüllt, stehende Ovationen gab es bereits vor der Pause.

Zuvor hatten die Jugendlichen in Lindlar eine Woche lang Werke der Komponisten John Rutter und Felix Mendelssohn Bartholdy einstudiert, unter anderem passend zum Lutherjahr die Reformationssinfonie von Mendelssohn. Die Besonderheit dieses Mal war: Zum Ende der Arbeitsphase kamen Jugend- und Erwachsenenchöre der Ev. Kantorei Iserlohn hinzu, die einigen Stücken zu der Musik Sprache verliehen. Untergebracht war das MJO wieder in der Jugendherberge Lindlar. Herbergsvater Ludger Hanisch freut sich immer, wenn die jungen Musikerinnen und Musiker in seiner Jugendherberge zu Gast sind. Der Junge Chor „5nach5“ und die MAXI’s der Kantorei Iserlohn bezogen zum Ende der Arbeitsphase ebenfalls Quartier in der Jugendherberge.

Bis zu neun Stunden täglich probten die jungen Musiker die Stücke ein, damit am Ende auch alles stimmt. An Feierabend vor 21 Uhr war nicht zu denken. Zwischen den Proben und Mahlzeiten wurde viel gespielt, gelacht und auch einfach einmal ausgeruht. Der Kontakt zwischen den Musikern und Dozenten war wie immer freundschaftlich, viele der Freizeitaktivitäten wurden zusammen gemacht. Am Ende eines langen Probetages gab es auch andere Gesprächsthemen, nicht nur die Musik.

Weitere Kooperations-Konzerte des Märkischen Jugendsinfonieorchesters mit den Chören der Ev. Kantorei Iserlohn gibt es am Samstag, 14. Januar, um 17 Uhr, im Festsaal Riesei in Werdohl sowie am Sonntag, 15. Januar, jeweils um 16 und 19 Uhr, in der Obersten Stadtkirche Iserlohn. Die Karten für Werdohl kosten für Erwachsene 15 € und ermäßigt 10 € (Schwerbehinderte, Kinder und Jugendliche von 6 bis 17 Jahre, Studenten, Auszubildende) und können im Vorverkauf in der Stadtbücherei Werdohl und der Stadt Werdohl (Telefon 02392-917247) erworben werden. Die Karten für die Konzerte in Iserlohn kosten je nach Sitzplatzkategorie 10 €, 14 € und 18 € und können bei der Buchhandlung ALPHA in Iserlohn sowie der Stadtinformation Iserlohn gekauft werden. Weitere Informationen unter: www.maerkischer-kreis.de.

Die jungen Musiker und Sänger probten gemeinsam für ihre Auftritte. Foto: Michelle Wolzenburg/Märkischer Kreis
Die jungen Musiker und Sänger probten gemeinsam für ihre Auftritte. Foto: Michelle Wolzenburg/Märkischer Kreis
Zuletzt aktualisiert am: 25.01.2017