Vortrag zum Thema Länderkunde und Fluchtursachen Syrien am 22. März

Pressemeldung vom 02.03.2017
Das Kommunale Integrationszentrum des Märkischen Kreis bietet am 22. März 2017 in Kooperation mit der Historikerin Dr. Sabine Mangold-Will von der Universität Wuppertal im Kreishaus in Lüdenscheid einen Vortrag zum Thema Länderkunde und Fluchtursachen Syrien an. Der Vortrag ist Teil einer Veranstaltungsreihe für haupt-und ehrenamtliche Helfer/innen in der Flüchtlingshilfe und wird die Hintergründe der Entstehung des Bürgerkriegs in Syrien beleuchten. Beginn ist um 17:30 Uhr.

Den Helferinnen und Helfern fehlt bei ihrer Arbeit häufig die Zeit, die vielen zufällig oder gezielt erfragten Informationen über die politische, wirtschaftliche und kulturelle Situation in Syrien einzuordnen. Wie ist der Bürgerkrieg entstanden? Welche Parteien sind daran beteiligt? Welchen Einfluss üben die Nachbarstaaten aus bzw. wie haben Ereignisse in diesen Ländern den Ausbruch eines inner-syrischen Krieges beeinflusst und wer ist eigentlich die Familie Assad? All diesen Fragen geht Dr. Mangold-Will in ihrem Vortrag nach und führt die Teilnehmenden in die Geschichte des Landes Syriens ein. Der Eintritt ist frei. Um vorherige Anmeldungen unter komm-an@maerkischer-kreis.de oder telefonisch 02351/966-6514 oder 6856 wird gebeten.

Zuletzt aktualisiert am: 02.03.2017