Interkulturelle Woche in Neuenrade

Pressemeldung vom 27.04.2017
„Vielfalt verbindet“ ist das Motto einer Aktionswoche in Neuenrade vom 13. bis 19. November. Zur Förderung von Toleranz und Vielfalt wird die Stadt, unterstützt auch vom Märkischen Kreis, in diesem Jahr erstmalig eine „Interkulturelle Woche“ für Kinder und Jugendliche durchführen. In dieser Woche sollen besondere Aktionen und Projekte von Vereinen, an den Schulen, in der Stadt, in Einrichtungen und an anderen Orten stattfinden.

Mit der Aktionswoche wird das Ziel verfolgt, Projekte gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit zu entwickeln und für Vielfalt, Toleranz und ein buntes Miteinander zu werben. Angesprochen werden sollen Kinder und Jugendliche, deren Eltern, Gruppenleiter sowie Fachkräfte im Kinder- und Jugendbereich angesprochen werden.

Am Dienstag, 2. Mai, findet in der Zeit von 18 bis 21 Uhr in der Stadtbücherei und Zelius in Neuenrade ein Informationsabend zur Aktionswoche statt. Dazu sind alle eingeladen, die an dem Projekt mitwirken möchten. Gemeinsam sollen Ideen entwickelt werden, mit welchen Aktionen und Veranstaltungen die Interkulturelle Woche bereichert werden kann. Sevgi Sarikaya vom Kommunalen Integrationszentrum des Märkischen Kreises wird zusätzlich praktische Impulse zum Thema „Vielfalt“ und „Interkulturelles Lernen“ geben.

Die Jugendförderung des Märkischen Kreises bereitet die Aktionswoche in Kooperation mit der Stadt Neuenrade, der Integrationsbeauftragten der Stadt, der Hönnequell-Schule und forumneuenrade e.V. (VIP) sowie weiteren Institutionen vor. Weitere Informationen können bei Evelin Schöffer, Telefon 2351/966-6609, eingeholt werden.

Zuletzt aktualisiert am: 27.04.2017