Schlussspurt für MJO-Projekt

Im August probt das Märkische Jugendsinfonieorchester im Landkreis Elbe-Elster. Foto: Sebastian Sendlak/Märkischer Kreis
Im August probt das Märkische Jugendsinfonieorchester im Landkreis Elbe-Elster. Foto: Sebastian Sendlak/Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 16.06.2017

Nur noch wenige Tage, dann endet das Crowdfunding-Projekt des Märkischen Jugendsinfonieorchesters und der Volksbank im Märkischen Kreis. Fast 4.000 Euro sind bisher für die Anschaffung von drei neuen Pauken für das Orchester zusammengekommen. Noch ist das Ziel nicht erreicht. Aber die Organisatoren sind zuversichtlich, dass es in den nächsten Tagen noch gelingen kann. 7.300 Euro müssen es werden, damit die jungen Musikerinnen und Musiker sich ihren Wunsch erfüllen und die drei dringend benötigten Instrumente beschaffen können. Ab einer Spende von mindestens fünf Euro legt die Volksbank im MK nochmal zehn Euro drauf. Jeder Unterstützer kann auf Wunsch zur Generalprobe am 2. September ins Lüdenscheider Kulturhaus eingeladen werden. Alle Infos zum Projekt gibt es hier www.viele-schaffen-mehr.de.

 Die neuen Pauken sollen bereits bei der kommenden Arbeits- und Probenphase zum Einsatz kommen. Die findet von Mitte bis Ende August anlässlich des 25-jährigen Partnerschaftsjubiläums im Landkreis Elbe-Elster in Brandenburg statt. Dort bereitet sich das Märkische Jugendsinfonieorchester auf die kommenden Konzerte vor. Los geht es mit der öffentlichen Generalprobe am 25. August im Sängerstadt-Gymnasium in Finsterwalde. Es folgen die Auftritte am 26. August in der St. Nikolai-Kirche in Bad Liebenwerda sowie am 27. August im Stadthaus der Lutherstadt Wittenberg.

 Im Märkischen Kreis sind die Jung-Musiker am 1. September in der Stadthalle Meinerzhagen, am 2. September im Kulturhaus Lüdenscheid sowie am 3. September in der Alten Rohrmeisteri in Schwerte zu hören. Infos zur Konzertreihe unter www.maerkischer-kreis.de.

Zuletzt aktualisiert am: 16.06.2017