„Betrieb & Umwelt“ erschienen

Pressemeldung vom 30.06.2017

Das Thema Abfallwirtschaft wird die Verantwortlichen in den Unternehmen weiter beschäftigen. Das zeigt auch die neueste Ausgabe des Newsletters „Betrieb & Umwelt“. Nach den Novellen im E-Schrott-Gesetz, der Abfallbeauftragten-Verordnung und dem europäischen Abfallschlüsselkatalog, stehen jetzt einige weitere abfallrechtliche Änderungen bevor, die sich unmittelbar auf die betriebliche Praxis auswirken werden. Zum einen tritt die neue Gewerbeabfall-Verordnung in Kraft, zum anderen wurde die sogenannte Heizwertklausel gestrichen. Häufig wurden in der Vergangenheit Abfälle nur dann stofflich verwertet, wenn sich dies wirtschaftlich lohnte und ein Bedarf an Recyclingprodukten auf dem Markt bestand. Die konsequente Einhaltung der Abfallhierarchie wird aber zukünftig eine viel größere Rolle spielen. So ist davon auszugehen, dass von den gewerblichen Abfallerzeugern ein Recycling auch dann verlangt wird, wenn es nicht lukrativ ist.


Der Märkische Kreis hat zusammen mit der Stadt Hagen, dem Ennepe-Ruhr-Kreis sowie der Hagener und Bochumer Industrie- und Handelskammer den regionalen Informationsdienst „Betrieb & Umwelt“ veröffentlicht. Der kostenlose Newsletter präsentiert wichtige und aktuelle Informationen zum betrieblichen Umweltschutz sowie zu gesetzlichen und technischen Neuerungen. Ziel ist, den heimischen Betrieben zeitnah praxisrelevante Hinweise bereitzustellen.


Der achtseitige Newsletter kann im Fachdienst Umweltschutz und Planung beim Märkischen Kreis, Telefon 02351/966-6371, angefordert werden. Im Internet steht die Veröffentlichung als pdf-Datei bereit. Die Adresse lautet www.maerkischer-kreis.de, Eingabe in das Suchfeld: „Newsletter“.


 

Zuletzt aktualisiert am: 30.06.2017