Gräfliche Allianz Arnsberg Mark zeigt Schwertkampf und mittelalterliches Handwerk

Zeitsprung-Reihe auf der Burg Altena

"Zeitsprung" auf der Burg Altena am 23. Juli, Foto Bernadette Lange/Märkischer Kreis
"Zeitsprung" auf der Burg Altena am 23. Juli, Foto Bernadette Lange/Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 12.07.2017

Der Mittelalterverein Gräfliche Allianz Arnsberg-Mark (GRAL) ist am 23. Juli im Rahmen der "Zeitsprung"-Reihe auf der Burg Altena zu Gast. Mitglieder von GRAL e.V. möchten die Welt des Mittelalters mit Mitmachaktionen und Darstellungen zwischen 11 und 18 Uhr wieder zum Leben erwecken. Auf der kleinen Feuerstelle wird nach historischem Vorbild Pfannenbrot gebacken, das Besucher auch gerne kosten dürfen. Laut wird es bei den regelmäßigen Schwertkampfvorführungen. Dazwischen können sich Interessierte die Rüstungsteile und Waffen sowie weitere Gebrauchsgegenstände des Mittelalters anschauen. Die Mitglieder von GRAL erklären deren Funktionen und geben gerne weiterführende Auskunft. Je nach Talent können Besucher auch eigene Erfahrungen im Waffengebrauch machen Dazu gehört auch der Umgang mit Pfeil und Bogen. Außerdem zeigt GRAL die Herstellung von Armbändern und Halsketten aus Kettenringen. Wer möchte, kann es auch selbst versuchen, oder mit seinem Kettenhemd zur Reparatur vorbeischauen. Die Gruppe bringt eine hölzerne Schandgeige sowie geschmiedete, mittelalterliche Handschellen mit zur Burg. Das Original dieser Handschellen befindet sich der Folterkammer des Museums im Lübecker Holstentor. Wer nachvollziehen will, welch unangenehme Strafe mit diesen Geräten verbunden war, kann es selbst ausprobieren und mit einem Foto dokumentieren.

Zuletzt aktualisiert am: 12.07.2017