4.406 Anträge bewilligt

BuT-Leistungen stärker nachgefragt

Der Märkische Kreis konnte im vergangenen Jahr mehr BuT-Anträge genehmigen als in den Jahren zuvor. Foto: Raffi Derian/Märkischer Kreis
Der Märkische Kreis konnte im vergangenen Jahr mehr BuT-Anträge genehmigen als in den Jahren zuvor. Foto: Raffi Derian/Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 11.01.2018
|

Auch dank des Einsatzes der 46 Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter wurden die Leistungen aus dem Bildungs-und Teilhabepaket im vergangenen Jahr deutlich stärker nachgefragt als in den Vorjahren. Wie der Märkische Kreis mitteilt, konnten von den 4.713 im vergangenen Jahr beim Kreis gestellten Anträge 4.406 bewilligt werden und 540.000 Euro für die einzelnen Leistungskomponenten ausgezahlt werden. Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus Familien mit geringem Einkommen haben einen eigenständigen Rechtsanspruch auf zweckgebundene Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket (BuT) am sozialen und kulturellen Leben, wenn sie in Bedarfsgemeinschaften nach dem SGB II leben, Kinderzuschlag, Wohngeld oder Sozialhilfe nach dem SGB XII beziehen.


 Der Märkische Kreis geht davon aus, dass nicht alle Berechtigten die Leistungen in Anspruch nehmen. Ein Grund ist, dass Leistungsbezieher als solche nicht erkennbar sein wollen. Für diesen Fall besteht die Möglichkeit einer zweckgebundenen Kostenerstattung im Einzelfall. Soweit Familien Wohngeld oder Kinderzuschlag beziehen, müssen die BuT-Leistungen, auf die ein Rechtsanspruch besteht, jeweils beantragt werden. Das Sozialamt der kreisangehörigen Stadt oder Gemeinde nimmt die Anträge entgegen, Antragsvordrucke liegen dort bereit. Die Anträge können auch direkt beim Märkischen Kreis gestellt werden. Auf der Internetseite des Kreises sind die Antragsvordrucke untere www.maerkischer-kreis.de abrufbar. Für Rückfragen steht Frau Lüttig, Telefon 02352/966-7226, zur Verfügung.


 Wer Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld vom Jobcenter erhält, findet weitergehende Informationen und die Antragsvordrucke auf den Internetseiten des Jobcenters MK. Der Antrag ist an die zuständige Dienststelle des Jobcenters zu richten. Das Jobcenter hat im vergangenen Jahr 14.935 Anträge bewilligt. Von dort wurden rund 2,1 Millionen Euro für die BuT-Leistungskomponenten ausgezahlt.


 Das Bildung und Teilnhabe umfasst unter anderem die außerschulische Lernförderung, Leistungen für den Schulbedarf, Klassenfahrten, Teilnahme am gemeinschaftlichen Mittagessen in der Kita bzw. Schule oder das Mitmachen bei Sport, Spiel und Musik im Verein.

Zuletzt aktualisiert am: 11.01.2018