Gelungener Auftakt für Veranstaltungsreihe

Marian Heuser begeistert auf Burg Altena

Fast bis auf den letzten Platz besetzt war der Festsaal im Restaurant Burg Altena beim Auftritt von Marian Heuser. Foto: Dirk Klüppel/Märkischer Kreis
Fast bis auf den letzten Platz besetzt war der Festsaal im Restaurant Burg Altena beim Auftritt von Marian Heuser. Foto: Dirk Klüppel/Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 19.02.2018

Rundherum zufrieden ist der Märkische Kreis mit dem Auftakt der neuen Reihe „Burg Altena trifft…“. „Das war eine überaus gelungene Premiere mit einem vollen Festsaal im Restaurant Burg Altena“, zieht Fachdienstleiter Detlef Krüger zufrieden Bilanz des Gastspiels von Reimpoet und Lyrikdenker Marian Heuser auf der Burg Altena. Der NRW-Vizemeister im Poetry-Slam begeisterte mit seinen tollen, kurzweiligen Texten.


 Der gelungene Start der Veranstaltungsreihe unter dem Motto „Burg Altena trifft…“ machte im wahrsten Sinne Appetit auf die folgenden Events. Anna Görlitz, Gastronomin im Burgrestaurant, will veranstaltet vom Märkischen Kreis und unterstützt von der Altenaer Event-Agentur Pfiffikus neue Wege gehen und ein attraktives Abendprogramm im historischen Festsaal etablieren. Geplant sind unter anderem Themenabenden, Lesungen, Comedy oder Musik. Passend zum Programm gestaltet sich dann auch der kulinarische Genuss.


 Anspruchsvoller Gaumenschmaus erwartet die Gäste auch beim nächsten Abend mit Fünf-Gänge-Gala-Dinner am Samstag, 10. März, wenn Captain Edward John Smith zum letzten Dinner auf der Titanic bittet. Die musikalische Umrahmung übernehmen Musiker des Märkischen Jugendsinfonieorchesters.


 Tickets und weitere Informationen zu den Themenabenden „Burg Altena trifft …“ sind bei der PFiFFiKUS-Agentur, Tel. 02352 540200, E-Mail: fervers@pfiffige-werbung.de sowie über die Homepage www.pfiffige-events.de. www.facebook.com/Burg-Altena-trifft erhältlich.


 

Marian Heuser sorgte mit seinem Programm für allerbeste Unterhaltung. Foto: Dirk Klüppel/Märkischer Kreis
Marian Heuser sorgte mit seinem Programm für allerbeste Unterhaltung. Foto: Dirk Klüppel/Märkischer Kreis
Zuletzt aktualisiert am: 19.02.2018