Steigende Preise auf dem Immobilienmarkt

Neuer Grundstücksmarktbericht des Gutachterausschusses im Internet

Bodenrichtwerte Neubaugebiete 2018
Bodenrichtwerte Neubaugebiete 2018

Pressemeldung vom 28.03.2018
|

Der Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Märkischen Kreis hat ca. 2.900 Kaufverträge über bebaute und unbebaute Grundstücke aus dem Jahr 2017 analysiert und die Ergebnisse im Grundstücksmarktbericht 2018  im Internet veröffentlicht. Dazu erläutert der Vorsitzende Christoph Jochheim-Wirtz: "Die Zahl der Immobilienverkäufe liegt nur ca. drei Prozent unter dem Spitzenergebnis des Vorjahres. Der Immobiliensektor ist der zweitgrößte Wirtschaftszweig Deutschlands, alleine auf den hiesigen Markt wurde ein Geldumsatz von 390 Mio. Euro erzielt.“ Betrachtet man die drei großen Teilmärkte, beträgt der Anteil am Gesamtaufkommen bei den bebauten Grundstücken 50 Prozent, bei den unbebauten Grundstücken 29 Prozent und bei den Eigentumswohnungen 21 Prozent. Die langfristige Entwicklung zeigt hier eine Zunahme von Investitionen in Bestandsimmobilien.


Unter den bebauten Grundstücken nehmen mit 53 Prozent die Ein- und Zweifamilienhäuser den größten Anteil ein. Die insgesamt 752 Kauffälle bedeuten ein Umsatzplus von 9 Prozent, hierbei zeigen sich in allen Baujahresklassen steigende Preisentwicklungen.


Bei den Gewerbeimmobilien stieg der Geldumsatz, wie bereits im Vorjahr, um 22 Mio. Euro bei ähnlichen Verkaufszahlen. Das Marktsegment der Mehrfamilienhäuser verzeichnete hingegen ein Umsatzminus; hierbei nahm bei fallenden Kauffallzahlen der Geldumsatz deutlich ab.


Nachdem im letzten Jahr der Markt der Eigentumswohnungen stark gestiegen war, schwächte sich der Grundstücksverkehr in 2017 um 19 Prozent ab. Die insgesamt 309 weiterverkauften Wohnungen weisen ein leicht steigendes Preisgefüge auf.


Das Marktsegment der Neubauwohnungen zeigt bei niedrigen Umsatzzahlen eine hohe Preisdynamik. Die Nachfrage nach Wohnbauland hat leicht zugenommen. Kreisweit wurden 128 Baugrundstücke für Ein- und Zweifamilienhäuser verkauft. Insgesamt hat sich das Wertniveau in den Neubaugebieten wie auch allgemein erhöht.


Während die Preise für Gewerbebauland seit Jahren zwischen 30 und 60 €/m² stagnieren, fielen die Geld- und Flächenumsätze in diesem Marktsegment deutlich.


Im land- und forstwirtschaftlichen Bereich zeigt sich ein eher stagnierender Teilmarkt mit leicht steigenden durchschnittlichen Kaufpreisen für Waldgrundstücke.


Der jetzt durch den Gutachterausschuss veröffentlichte Grundstücksmarktbericht 2018 enthält detaillierte Fakten zur Marktentwicklung und ist mithilfe zahlreicher Grafiken und Tabellen informativ gestaltet. Dazu erläutert der Geschäftsführer Holger Peters: „Auf über 90 Seiten finden sich Vergleichswerte für Ein- und Zweifamilienhäuser, Erbbau- und Liegenschaftszinssätze, Preisentwicklungen und Indexreihen sowie Durchschnittswerte für land- und forstwirtschaftliche Grundstücke. Ab sofort steht der Grundstücksmarktbericht kostenlos zum Download im Internet bereit, ergänzend dazu die Bodenrichtwertkarte 2018 mit ca. 1.400 Bodenrichtwerten. Über eine Zoomfunktion können frei wählbare Ausschnitte im Kreisgebiet angezeigt werden. Um schnell und aktuell den Bodenrichtwert seines Grundstücks interaktiv abzufragen, ist eine Suche über Adressen möglich. Des Weiteren können historische Richtwerte ab 2011 aufgerufen sowie entsprechende Ausdrucke erstellt werden.“


Die Geschäftsstelle des Gutachterausschusses mit Sitz im Lüdenscheider Kreishaus - Telefon 02351/966-6753 - erteilt Auskünfte zu allen Fragen des Immobilienmarktes, zu historischen Entwicklungen und zu der Erstellung von Verkehrswertgutachten über bebaute und unbebaute Grundstücke.


Die aktuellen Bodenrichtwerte und der Grundstücksmarktbericht stehen im Internet unter www.boris.nrw.de,


allgemeine Informationen zum Gutachterausschuss unter www.gars.nrw.de/ga-maerkischer-kreis.


Auskünfte erteilt Herr Peters unter Telefon 02351/966-6680 oder Email gutachterausschuss@maerkischer-kreis.de


 


INFO


Die Gutachterausschüsse für Grundstückswerte sind Landesbehörden und jeweils für die Gebiete der kreisfreien Städte, der Landkreise und der großen kreisangehörigen Städte eingerichtet. Der Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Märkischen Kreis bearbeitet das Kreisgebiet mit Ausnahme der Städte Lüdenscheid und Iserlohn, für die eigene Gutachterausschüsse bestehen, wobei die Gutachterausschüsse eng zusammenarbeiten. Die Mitglieder der Gutachterausschüsse sind als ehrenamtliche Gutachter tätig, sie sind überwiegend Sachverständige aus den Fachgebieten Architektur, Vermessungs- und Liegenschaftswesen, Bau- und Immobilienwirtschaft, Bankwesen sowie Land- und Forstwirtschaft. Sie werden jeweils für die Dauer von fünf Jahren durch den Regierungspräsidenten bestellt.


Auftrag des Gutachterausschusses ist die Sicherstellung der Transparenz auf dem Grundstücksmarkt. Grundlage für seine Arbeit ist die Kaufpreissammlung, in der alle Grundstückskaufverträge des Geschäftsjahres ausgewertet werden. Möglich wird dies durch die gesetzliche Verpflichtung der Notare, alle Kaufverträge an den Gutachterausschuss weiter zu leiten. Diese werden in der Geschäftsstelle im Märkischen Kreis ausgewertet und in der Kaufpreissammlung geführt, einer Datenbank mit derzeit 78.000 Datensätzen. Statistische Auswertungen der Datenbank bilden die Basis für die jährliche Ermittlung der Bodenrichtwerte und des Grundstücksmarktberichtes.


 


 

Immobilienbarometer, Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Märkischen Kreis.
Immobilienbarometer, Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Märkischen Kreis.
Zuletzt aktualisiert am: 28.03.2018