Sonderführung Weyhe-Park Burg Altena

Sonderführung durch den Weyhe Park an der Burg Altena, Foto Stephan Sensen
Sonderführung durch den Weyhe Park an der Burg Altena, Foto Stephan Sensen

Pressemeldung vom 07.06.2018

Die Parkanlage rund um die Burg Altena ist in diesem Jahr zum ersten Mal beim Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe dabei. Am Sonntag, 10.06.2018 findet um 13  und um 15 Uhr eine offene kostenlose  Führung durch den Weyhe Park statt. Treffpunkt ist jeweils das unterste Burgtor, das sogenannte Friedrichstor. Bei dem Rundgang mit fachkundiger Begleitung erfahren die Besucher etwas zur Entstehung des Parks im 19. Jahrhundert und zur Rekonstruktion 2015, zu den Pflanzen und zur Geschichte der Burg und der Region.


1843 beauftragte der Preußenkönig Friedrich Wilhelm IV. seinen Königlichen Gartendirektor Maximilian Friedrich Weyhe mit der Planung einer öffentlichen Parkanlage für den Altenaer Burgberg. Weyhe wollte den kahlen Felsen im Stil englischer Landschaftsgärten mit Promenadenwegen in eleganter Linienführung, mit Aussichtspunkten und Pflanzungen von Alleebäumen und Baumgruppen verschönern. Weite Bereiche auf dem Hang zum Tal der Nette wurden planiert, mit Rasen eingesät und durch Bäume und Sträucher ergänzt. Auf der Lenneseite boten schroffe Felspartien in Kombination mit Bäumen und der Wegeführung immer wieder überraschende Ausblicke in die Landschaft. Der 1854 fertiggestellte Park verwildert jedoch schnell. 2015 wurde der 1854 fertiggestellte aber in der Folgezeit verwilderte Park teilweise rekonstruiert und ist heute wieder zugänglich.


Weitere Informationen: www.gaerten-in-westfalen.de

Zuletzt aktualisiert am: 07.06.2018