Verkehrssicherheits-Parcours am Berufskolleg

Pressemeldung vom 29.06.2018

Junge Fahranfänger sind überproportional an schweren Verkehrsunfällen beteiligt.  Um hier Aufklärungsarbeit zu leisten, veranstaltet der Märkische Kreis mit seinen Kooperationspartnern schon seit einigen Jahren erfolgreich einen "Info-Parcours" für Fahranfänger an weiterführenden Schulen. Am Montag, 9. Juli, macht er im Rahmen der Verkehrserziehung Station am Berufskolleg für Technik in Lüdenscheid.


Der Parcours umfasst 5 Stationen, in denen die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen u.a. auf Gefahren des zu schnellen Fahrens, von Drogen und Alkohol im Straßenverkehr sowie Manipulationen am Fahrzeug aufmerksam gemacht werden. Die Stationen werden von den Schülergruppen nacheinander im Schulstundenrhythmus von 09.15 - 13.30 Uhr durchlaufen und beinhalten jeweils einen Vortrag von Polizeibeamten, eines Oberstaatsanwaltes a.D., eines Kfz-Sachverständigen sowie den Bericht eines Unfallopfers. Zusätzlich kommt der Aufprallsimulator mit Videoanalyse der Verkehrswacht Hagen zum Einsatz. Darüber hinaus begleitet eine Seelsorgerin die Veranstaltung.

Zuletzt aktualisiert am: 29.06.2018