3.498 Schulanfänger im Märkischen Kreis

Die Anzahl der Grundschüler steigt im kommenden Schuljahr auf voraussichtlich 14.359 an. Foto: Raffi Derian/Märkischer Kreis
Die Anzahl der Grundschüler steigt im kommenden Schuljahr auf voraussichtlich 14.359 an. Foto: Raffi Derian/Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 13.07.2018
|

Die einen freuen sich auf die Ferien und dass sie endlich mal einige Wochen Pause von der Schule haben. 3.498 Jungen und Mädchen fiebern dagegen ihrem ersten Schultag entgegen. So viele i-Männchen werden nach den Sommerferien in den Grundschulen der 15 kreisangehörigen Städte und Gemeinden eingeschult. Das sind genau acht Schülerinnen und Schüler mehr als zum Schuljahresbeginn 2017 und 96 mehr als noch ein Jahr davor. 


Und so verteilen sich die Schulanfänger auf die Städte und Gemeinden: Altena 132, Balve 80, Halver 136, Hemer 344, Herscheid 57, Iserlohn 792, Kierspe 166, Lüdenscheid 546, Meinerzhagen 180, Menden 421, Nachrodt-Wiblingwerde 65, Neuenrade 109, Plettenberg 222, Schalksmühle 49 und Werdohl 199. Insgesamt werden 148 jahrgangsbezogene Klassen gebildet. Die meisten davon erwartungsgemäß in Iserlohn (32), die wenigsten (2) in Schalksmühle. Statistisch bedeutet das 23,6 Schülerinnen und Schüler pro Klasse.


 Im abgelaufenen Schuljahr wurden insgesamt 14.214 Schülerinnen und Schüler an den Grundschulen im Märkischen Kreis von zusammen 1.006 Lehrkräften unterrichtet. Für das kommende Schuljahr werden ca. 14.359 Schülerinnen und Schüler erwartet. Zurzeit sind 1.103 Lehrkräfte an den Grundschulen angestellt.

Zuletzt aktualisiert am: 13.07.2018