Zeitreise ins Jahr 1628

Noch Restplätze frei bei der Sommerferienaktion an der Luisenhütte

Ferienfreizeit vor der Haustür: Historisches Spiel an der Luisenhütte in Balve-Wocklum, Foto Stephan Sensen/Märkischer Kreis
Ferienfreizeit vor der Haustür: Historisches Spiel an der Luisenhütte in Balve-Wocklum, Foto Stephan Sensen/Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 19.07.2018

Im Historischen Spiel an der Luisenhütte in Balve Wocklum tauchen Kinder ab  9 Jahren eine Woche lang in die Zeit der Hexenverfolgung und des Dreißigjährigen Krieges ein. Vom 21. bis 24. August 2018 lernen sie mit museumspädagogischer Leitung hautnah das Leben vergangener Zeiten kennen. Als Bürger*innen von Balve werden die Kinder zu  Schmieden, zu Bronzegießern und zu Kunstmalern. Sie arbeiten mit Leder und stellen Kräutersalben her. Jedes Kind schlüpft also  in eine Rolle, erlernt verschiedene Handwerkstechniken und erfährt etwas über das soziale Gefüge der damaligen Zeit. Von der Zeitgeschichte bleiben sie natürlich auch nicht unberührt. Man schreibt das  1628: Feindliche hessische Truppen treiben ihr Unwesen. Gleichzeitig passieren in der Stadt Balve merkwürdige Dinge. Das Wasser im Brunnen ist vergiftet, die Ernte verdorben und das Vieh stirbt ohne ersichtlichen Grund. Genau in dieser Situation hat der Hexenjäger des Landesherrn, der Lizentiat Caspar Reinhardts, sein Kommen angekündigt. Ein Ruf eilt ihm voraus, vor dem der Teufel selber angeblich zittern soll. Wohl ist dem Bürgermeister dabei nicht… Wer sich für die Ferienfreizeit vor der Haustür interessiert, sollte sich bald unter Tel. 02352/966 7034 oder museen@maerkischer-kreis.de anmelden. Es sind noch ein paar Plätze frei. Die Kosten für die Sommerferienaktion (einschließlich Mittagessen) betragen für vier Tage 80 Euro pro Kind.

Zuletzt aktualisiert am: 19.07.2018