Alle Museen des Kreises machen mit

Tag des offenen Denkmals am 9. September

Einen kostenlosen Blick hinter die Kulissen erlauben die Museen des Kreises auf Burg Altena am Tag des offenen Denkmals. Foto: Wurm/Märkischer Kreis
Einen kostenlosen Blick hinter die Kulissen erlauben die Museen des Kreises auf Burg Altena am Tag des offenen Denkmals. Foto: Wurm/Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 29.08.2018
|

Alle drei Museen des Märkischen Kreises beteiligen sich am bundesweiten Tag des offenen Denkmals. Am Sonntag, 9. September, können die Museen auf der Burg Altena, das Deutsche Drahtmuseum in Altena und die Luisenhütte in Balve-Wocklum bei freiem Eintritt besichtigt werden. Der Denkmaltag steht in diesem Jahr unter dem Motto „Entdecken, was uns verbindet“.


Passend zu diesem Thema bieten die Museen auf der Burg Führungen an. Um 13, 15 und 17 Uhr geht es um europäische Bezüge, die in der Ausstellung zu finden sind. Ob grenzüberschreitende Herrscherhäuser, Baukunst, Handel oder die weltumspannende Idee der Jugendherberge, bei vielen Themen lassen sich Verbindungen zu den europäischen Nachbarn aufzeigen.


 „Draht verbindet die Welt“ heißt das Thema der Führungen im Deutschen Drahtmuseum. Dabei geht es um die Einsatzgebiete des Werkstoffs in der Telekommunikation, der Architektur und dem Brücken- und Seilbahnbau. Laut wird es, wenn die Drahtziehmaschinen in Betrieb gesetzt werden. Erleben können die Besucher dies bei den Führungen ebenfalls um 13, 15 und 17 Uhr.


Ein Industriedenkmal von nationaler Bedeutung ist die Luisenhütte in Balve-Wocklum. Hier ist ein komplettes Hüttenensemble erhalten geblieben, der Hochofen wurde mit Holzkohle befeuert. Die Führungen um 13, 15 und 17 Uhr begeben sich auf die Spur des Eisens, der Rundgang folgt dem Weg der Rohstoffe durch die Anlage. Alle drei Museen haben am 9. September wie an jedem Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt und die Teilnahme an den Führungen sind am Tag des offenen Denkmals frei.

Zuletzt aktualisiert am: 29.08.2018