Zusammenarbeit bei Tourismusförderung

Ein Besuch der Burg Altena durfte für die Gäste aus dem Landkreis Elbe-Elster nicht fehlen. Foto: Detlef Krüger/Märkischer Kreis
Ein Besuch der Burg Altena durfte für die Gäste aus dem Landkreis Elbe-Elster nicht fehlen. Foto: Detlef Krüger/Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 10.09.2018
|

Der Märkische Kreis und sein Partnerkreis Landkreis Elbe-Elster in Brandenburg wollen künftig bei der Tourismusförderung noch stärker zusammenarbeiten. Deshalb statteten Kulturamtsleiter Andreas Pöschl, Marketingkoordinatorin Janine Kauk und Susanne Dobs, Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Elbe-Elster, der Region einen Besuch ab. Für Janine Kauk und Susanne Dobs war es die erste Stippvisite in den Märkischen Kreis.


Beide erlebten mit dem MK-erfahrenen Andreas Pöschl sowie Fachdienstleiter Detlef Krüger und der Partnerschaftsbeauftragten des Märkischen Kreises, Isabelle Schöneborn, ein vielseitiges Besuchsprogramm. Sie erlebten unter anderem den Start beim „Mountainbike P-Weg“ in Plettenberg und trafen dort auch Bürgermeister Ulrich Schulte zu einem Gedankenaustausch. Die Gäste schauten sich das AquaMagis an, Burg Altena mit Erlebnisaufzug, die Lenneterassen in Altena und Luisenhütte in Balve-Wocklum durften ebenfalls nicht fehlen. Im Altenaer Kreishaus an der Bismarckstraße fand dann ein umfassendes Arbeitsgespräch statt. Einig waren sich alle Teilnehmer, dass es künftig zu einem regelmäßigen Austausch kommen soll.

Trafen sich zum Gedankenaustausch in Plettenberg: (von links) Janine Kauk, Susanne Daub, Plettenbergs Bürgermeister Ulrich Schulte und Andreas Pöschl. Foto: Detlef Krüger/Märkischer Kreis
Trafen sich zum Gedankenaustausch in Plettenberg: (von links) Janine Kauk, Susanne Daub, Plettenbergs Bürgermeister Ulrich Schulte und Andreas Pöschl. Foto: Detlef Krüger/Märkischer Kreis
Zuletzt aktualisiert am: 10.09.2018