MJO beendet Sommer-Konzerte erfolgreich

600 Zuhörer in Olpe und Neuenrade

Wie hier im Kulturhaus Lüdenscheid begeisterte das MJO auch in Olpe und Neuenrade. Foto: Sebastian Sendlak/Märkischer Kreis
Wie hier im Kulturhaus Lüdenscheid begeisterte das MJO auch in Olpe und Neuenrade. Foto: Sebastian Sendlak/Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 12.09.2018
|

Mit ihren Auftritten in der Olper Stadthalle sowie im Hotel Kaisergarten in Neuenrade haben die jungen Musikerinnen und Musiker des Märkischen Jugendsinfonieorchesters die Sommer-Konzerte zu einem gelungenen Abschluss gebracht. Rund 600 Zuhörer wurden gezählt. 400 waren es bereits zuvor in der Lennehalle in Nachrodt-Wiblingwerde sowie im Lüdenscheider Kulturhaus. Auch bei den jüngsten Gastspielen wussten die jungen Musiker zu begeistern. Spätestens bei der Zugabe, bei der der Walzer „An der schönen blauen Donau“ von Johann Strauß jr. gespielt wurde, wippten die Füße der Zuhörer im Publikum.


 Jetzt geht der Blick bereits in die nahe Zukunft. Bei den nächsten Konzerten dürfen sich die Musikfreunde unter anderem Paul Dukas "L’Apprenti sorcier", Der Zauberlehrling, ein Scherzo nach der Ballade von Goethe, freuen. Im Märkischen Kreis wird das MJO dann allerdings nur am 12. Januar in Werdohl, Festsaal Riesei, zu hören sein; dafür aber mit dem Partnerschafts-Orchester, der Philharmonie Südwestfalen, voraussichtlich am 19. Januar in der Konzerthalle Olsberg und am 20. Januar in der Stadthalle Werl.

Zuletzt aktualisiert am: 14.09.2018