Bus-Schule für Menden

Pressemeldung vom 04.10.2018

"Mit dem Elterntaxi ist jetzt Schluss – ab heute fahren wir im Bus!" Unter diesem Motto finden am 09. Oktober an der Nikolaus-Groß-Schule und am 11. Oktober an der Albert-Schweitzer-Schule in Menden Projekttage statt. Die Aktion widmet sich dem Problemfeld sogenannter "Elterntaxis". Durch das Zusammenlegen von Grundschulstandorten müssen viele Kinder inzwischen einen Schulweg zurücklegen, der zu Fuß nicht zumutbar ist. Gepaart mit der Sorge, ihrem Kind könne auf dem Schulweg etwas zustoßen, bringen Eltern ihre Kinder sicherheitshalber selbst mit dem Auto – am liebsten "bis ins Klassenzimmer". Das beeinflusst in großem Maße die Verkehrssituation in den Morgenstunden und verhindert bei den Kindern das Erlernen von eigenverantwortlicher Teilhabe am Straßenverkehr. Ziel der Aktion ist es, Kinder zu motivieren, ihren Schulweg selbständig mit dem Bus vorzunehmen und ihre Eltern davon zu überzeugen, dies alleine zu können. An der gesamten Schule soll an diesen Tagen die Sicherheit im Straßenverkehr thematisiert werden.


Initiiert wird die Aktion vom Arbeitskreis Verkehrssicherheit des Märkischen Kreises, der sich aus Vertretern der kreisweiten Verkehrswachten, der Polizei und des Kreises zusammensetzt. Federführend sind die Verkehrswacht Iserlohn und der MVG.

Zuletzt aktualisiert am: 04.10.2018