Nach dem Abitur ins Museum

Sara Teichert

Pressemeldung vom 12.10.2018

Sara Teichert aus Plettenberg ist neu auf der Burg Altena. Seit kurzem unterstützt die 18-Jährige das Team der Museen des Kreises im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) in der Kultur. „Ich wusste nicht genau, was ich nach dem Abitur machen wollte. Die Burg kenne ich schon seit meiner Kindheit, und weil sie nah an meiner Heimatstadt liegt, habe ich mich für das FSJ dort entschieden“, erzählt die tennisbegeisterte Sara. Innerhalb der nächsten elf Monate bringt sich die Abiturientin tatkräftig in der Museumsarbeit ein. Tätig wird sie auch in der Luisenhütte in Balve-Wocklum und im Deutschen Drahtmuseum in Altena. Sie ist bereits die vierte FSJlerin auf der Burg.


Für Museumspädagogin Bernadette Lange ist Sara eine große Unterstützung: „Sie bringt sich mit ihrem gestalterischen Talent sehr gut ein.“ Design und visuelle Konzeption für Projekte des Museums sowie Einladungen und Flyer zu erstellen, gehört zu ihren vielfältigen Aufgaben. Die erste große Veranstaltung steht mit der „Kinder-Halloween-Party“ am 27. Oktober in der Luisenhütte schon vor der Tür. Mit gruseliger Deko und schaurigen Verkleidungen bei einer von Sara Teichert konzipierten Schnitzeljagd dürfen die Kinder ein spannendes Halloween-Fest erleben. „Wir sind froh mit der Luisenhütte so einen tollen Ort für unseren Grusel-Parcours zu haben“, berichtet Bernadette Lange. Übrigens sind noch einige Plätze bei der Halloween-Party für Kinder im Alter zwischen acht und zwölf Jahren frei. Anmeldungen per E-Mail unter museen@maerkischer-kreis.de oder telefonisch unter 02352/966-7034.

Zuletzt aktualisiert am: 15.10.2018